Zum Hauptinhalt springen

Drohne kommt Aer-Lingus-Airbus in die Quere

In Frankreich soll es erneut einen Zwischenfall mit einer Drohne gegeben haben.

Drohne war 150 Meter entfernt: Ein Airbus der Aer Lingus im Landeanflug. (Archivbild)
Drohne war 150 Meter entfernt: Ein Airbus der Aer Lingus im Landeanflug. (Archivbild)
Keystone

Der Pilot einer Linienmaschine der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus meldete, beim Landeanflug auf den Pariser Flughafen Charles de Gaulle habe eine Drohne seine Flugbahn gekreuzt, wie am Donnerstag aus Flughafenkreisen verlautete. Demnach war die Drohne nur rund 150 Meter von dem Airbus A320 entfernt.

Der Pilot meldete den Vorfall am Mittwoch nach der Landung den französischen Behörden. Nach seinen Angaben kreuzte die Drohne die Flugbahn der Maschine in einer Höhe von rund 2300 Metern. Die französische Luftfahrtpolizei nahm Ermittlungen auf, bewertete die Angaben des Piloten aber wegen der grossen Höhe, in der die Drohne unterwegs gewesen sein soll, mit Vorsicht.

Ausweichmanöver

Erst am 19. Februar hatte ein Pilot beim Landeanflug auf den Pariser Flughafen wegen einer Drohne ein Ausweichmanöver fliegen müssen. Am Wochenende dann stiess ein Passagierflugzeug der Fluggesellschaft British Airways beim Landeanflug auf London mit einem Objekt zusammen, vermutlich mit einer Drohne.

Drohnen in der Nähe von Flughäfen bereiten den Behörden zunehmend Kopfzerbrechen. Der «Kölner Stadt-Anzeiger» berichtete am Donnerstag, in Nordrhein-Westfalen seien in den vergangenen Monaten mehrere Drohnen in die hochsensiblen Kontrollzonen von Flughäfen eingedrungen. Piloten von Passagiermaschinen hätten die unbemannten Fluggeräte sowohl bei Starts als auch bei Landeanflügen am Himmel entdeckt. Demnach bestätigte die Deutsche Flugsicherung (DFS) zwölf solcher Vorfälle in den vergangenen 15 Monaten, drei davon in NRW.

AFP/woz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch