Zum Hauptinhalt springen

Brand in Karaoke-Bar in Südkorea – neun Tote

In einer Karaoke-Bar in der südkoreanischen Hafenstadt Busan ist ein Feuer ausgebrochen. Dabei sind neun Menschen getötet und weitere 25 verletzt worden. Die Brandursache wird untersucht.

Die Opfer sind alle an einer Rauchvergiftung gestorben: Sicherheitskräfte im Einsatz.
Die Opfer sind alle an einer Rauchvergiftung gestorben: Sicherheitskräfte im Einsatz.
Keystone

Bei einem Brand in einer Karaoke-Bar in der südkoreanischen Küstenstadt Pusan sind neun Menschen ums Leben gekommen. Weitere 25 Besucher der Bar seien verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, das Feuer sei am Samstagabend in der dritten Etage des sechsstöckigen Gebäudes ausgebrochen, wo sich der Karaoke-Club befinde. Unter den Gästen sei Panik ausgebrochen.

Wegen der starken Rauchentwicklung hätten zahlreiche Besucher den Ausgang nicht finden können. Die Opfer seien alle an Rauchvergiftung gestorben. Die Brandursache war zunächst noch unklar. Augenzeugen berichteten nach Angaben der Agentur von einem lauten Knall. Der Brand konnte nach rund einer Stunde gelöscht werden.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch