Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Blind zu tauchen, ist für Ungeübte unglaublich schwierig»

Was wissen Sie über das Schicksal der Kinder? Können Sie sich vorstellen, wie es ihnen gerade geht?

Wie denken Sie, wird die Rettungsaktion ablaufen? Die Kinder lernen ja jetzt schon, die Masken aufzusetzen.

Höhlentauchen gilt als Extremsport. Warum ist er so gefährlich?

Kann man sich nicht mit Unterwasserlampen helfen?

Welches besondere Equipment braucht man für Höhlentauchgänge?

«Durch die schlechte Sicht hat auch ein Profitaucher keinen Einfluss auf die Situation, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert.»

Klingt trotzdem extrem gefährlich. Wie soll das mit Kindern funktionieren?

Wäre es nicht besser abzuwarten, bis das Wasser von selbst zurückgeht?

Warum sind Sie sich da so sicher?

Als «ein Wunder» hat einer der aus der thailändischen Höhle geretteten Knaben die Entdeckung der Fussballmannschaft unter Tage beschrieben: Die Buben vor der Pressekonferenz. (18. Juli 2018)
In den neun Tagen hätten sie nur Regenwasser getrunken, aber nichts gegessen, berichteten die Jungen, die bei der Medienkonferenz – passend zum Namen ihres Teams – ein Fussballtrikot mit einem aufgedruckten Wildschwein trugen.
Eine Woche nach dem Verschwinden der Jugendlichen und deren Trainer machen Taucher Fortschritte bei der Suche. (30. Juni 2018)
1 / 52