Zum Hauptinhalt springen

Autounfall reisst Anwohner aus dem Schlaf

Ein alkoholisierter Lenker prallt auf der A2 bei Stans in eine Mittelleitplanke. Der Knall war in der Umgebung offenbar gut zu hören.

Alkoholisierter Lenker ist seinen Führerausweis los: Der Unfallwagen auf der A2. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)
Alkoholisierter Lenker ist seinen Führerausweis los: Der Unfallwagen auf der A2. (Bild: Kantonspolizei Nidwalden)

Ein 35-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf heute auf der A2 bei Stans NW verunfallt und verletzt worden. Er war frontal in eine Mittelleitplanke geprallt. Der Knall riss laut Angaben der Polizei mehrere Anwohner aus dem Schlaf.

Der Mann sass alkoholisiert hinter dem Steuer und war gegen 2.45 Uhr auf der A2 in Richtung Luzern unterwegs, wie die Nidwaldner Kantonspolizei mitteilte. Aus unbekannten Gründen verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte rechts mit einer Leitplanke. Danach rollte das Auto quer über die Fahrbahnen und krachte in die Mittelleitplanke.

Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Kantonsspital nach Stans. Den Führerausweis musste der Mann nach einem positiven Alkoholtest abgeben. Das Unfallauto wurde abgeschleppt. Nach dem Unfall war die Autobahn während drei Stunden in Richtung Norden nur einspurig befahrbar.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch