Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer verletzt mehrere Menschen auf Mallorca

Ein 20-Jähriger Autofahrer hat Panik verursacht, als er auf eine Fussgängerpromenade in Palma de Mallorca fuhr. Mehrere Menschen sind schwer verletzt worden.

Unfall im Touristenmagnet: Blick Altstadt von Palma de Mallorca. (Symbolbild)
Unfall im Touristenmagnet: Blick Altstadt von Palma de Mallorca. (Symbolbild)
Keystone

Auf der spanischen Ferieninsel Mallorca kam es am Samstagmorgen zu einem Unfall mit einem Personenwagen. Der Lenker fuhr ihn in eine Fussgängerpromenade und verletzte dabei mehrere Menschen, die auf einen Bus gewartet hatten. Dies bestätigte ein Polizeisprecher der «Heilbronner Stimme».

Es herrschten offenbar panikartige Zustände am Unfallort. Die Polizei habe einen Grosseinsatz ausgelöst. Es spreche mittlerweile aber einiges dafür, dass es sich «um einen Unfall und nicht um einen Terrorakt handelt», wie es im Bericht weiter heisst.

Fahrer festgenommen

Der 20-jährige Fahrer des Unfallwagens sei festgenommen worden. Er habe nach eigenen Aussagen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Polizei hält dies für glaubwürdig, weil sich eine Kurve am Unglücksort befände. Die Stelle befindet sich an der Avenida Alejandro Rosselló, unweit der zentralen Plaza España, heisst es weiter.

Immer wieder werden Fahrzeuge als Waffen von Terroristen genutzt. Zuletzt beim Anschlag in der Stockholmer Innenstadt am 7. April. Ein 39-jähriger Mann aus Usbekistan war mit einem LKW in eine Einkaufsstrasse gerast und tötete dabei vier Menschen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch