Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer stirbt nach Überholmanöver

Weil er ein vor ihm fahrendes Auto überholen wollte, ist am Nufenenpass ein Mann mit seinem Wagen 300 Meter in die Tiefe gestürzt. Er starb auf der Unfallstelle. Seine 14-jährige Tochter überlebte schwer verletzt.

Der Fahrer war von Ulrichen VS in Richtung Nufenenpass unterwegs, als sein Wagen nach einem Überholmanöver ins Schleudern geriet, wie es in der Mitteilung heisst. Der Wagen durchschlug die Leitplanke und stürzte 300 Meter den steilen Abhang hinunter. Dabei überschlug er sich mehrmals.

Der 53-jährige Mann war mit seiner Tochter unterwegs. Die 14-Jährige überlebte den Unfall schwer verletzt. Ein Helikopter der Air-Zermatt flog das Mädchen in das Lausanner Universitätsspital CHUV.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch