ABO+

Alkohol-Exzesse, Sexismus und Waffen im Tessiner Klassenlager

Das Lager einer Baselbieter Sekundarschule ist in Locarno dermassen ausgeartet, dass es abgebrochen werden musste.

Auszug aus dem Klassenchat: Alkohol, Drohungen und sexistische Gewaltsprache (l.), das Schulhaus in Oberwil (r.).

Auszug aus dem Klassenchat: Alkohol, Drohungen und sexistische Gewaltsprache (l.), das Schulhaus in Oberwil (r.).

Daniel Wahl

Während des Abschlusslagers einer Sekundarschulklasse sowie einer progymnasialen Abteilung aus Oberwil/Hüslimatt BL kam es zwischen dem 17. und 21. Juni in Locarno zu Exzessen. Alle Schülerinnen und Schüler mussten vorzeitig nach Hause zurückkehren.

Rädelsführer der Sek-Klasse kauften während einer Shoppingtour im italienischen Luino «Waffenattrappen», wie die Schule schreibt, oder «etwas wie Luftgewehre oder Softguns», wie eine Schülerin auf Anfrage sagte. Jedenfalls bot die Lehrerschaft die Polizei auf: Es gab polizeiliche Verhöre und Hausdurchsuchungen, worauf «beträchtliche Mengen von Alkohol» sichergestellt wurden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt