Zum Hauptinhalt springen

Airbus muss in London Heathrow notlanden

Ein Flugzeug von British Airways mit 75 Passagieren an Bord hatte Probleme mit dem Triebwerk und musste umkehren. Qualm stieg aus dem Motor auf. In Heathrow wurden beide Startbahnen gesperrt.

Notlandung in London Heathrow. (24. Mai 2013)

Ein Airbus von British Airways ist auf dem Londoner Flughafen Heathrow notgelandet. Es habe bei einer Maschine des Typs A319 Probleme mit einem der Triebwerke gegeben, teilte die Fluggesellschaft mit.

Das Flugzeug mit 75 Passagieren an Bord sei kurz nach dem Start in Richtung Oslo umgekehrt und sicher in London gelandet. Der Vorfall werde eingehend untersucht. Nach dem Bericht eines Fernsehsenders war Qualm zu sehen, der in Heathrow aus einem der Flugzeugmotoren aufstieg.

Ein Vertreter der Flughafenfeuerwehr erklärte, der Brand sei offenbar inzwischen gelöscht. In Heathrow wurden beide Startbahnen gesperrt, wie der Flughafenbetreiber mitteilte. Ein Runway wurde am späten Vormittag wieder geöffnet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch