Zum Hauptinhalt springen

80-jähriger Wanderer nach stundenlanger Suche gefunden

Die Rega, Bergretter des SAC, Polizei und freiwillige Bergführer haben in der Nacht nach einem verirrten Wanderer gesucht. Sie fanden ihn nach vier Stunden Suche verwirrt und unterkühlt in einem Wald.

Der greise Mann aus der Region Genf war am Samstag in der Früh zu einer Wanderung in den Waadtländer Alpen bei Château d'Oex aufgebrochen, wie die Rega am Sonntag mitteilte. Desorientiert und dehydriert verirrte sich der Mann und wurde von der Nacht überrascht. Über die Nummer 144 schlug er Alarm.

Um Mitternacht nahm die Besatzung eines Rega-Helikopters die Suche auf. Der Pilot war mit einem Nachtsichtgerät ausgerüstet. Begleitet wurde er von zwei weiteren Rega-Rettern und einem Bergretter des SAC. Am Boden suchten mehrere Polizeipatrouillen, zehn weitere SAC-Bergretter und drei Bergführer, die zufälligerweise in der Videmanette-Hütte nächtigten, nach dem alten Mann.

Der 80-Jährige wurde nach vier Stunden unterkühlt und sehr verwirrt in der Region Videmanette auf einem Waldweg gefunden und ins Spital gebracht.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch