Zum Hauptinhalt springen

18-Jähriger stiehlt Trümmer von Paul Walkers Unfallauto

Ein jugendlicher Fan hat das Autodach des Porsche Carrera GT an sich genommen, in dem Paul Walker tödlich verunglückt war. Er wurde festgenommen.

Engagierte sich für die Opfer von Naturkatastrophen: Der 40-jährige Schauspieler Paul Walker. (21. März 2013)
Engagierte sich für die Opfer von Naturkatastrophen: Der 40-jährige Schauspieler Paul Walker. (21. März 2013)
Reuters
Walker war Beifahrer und zuvor an einer Wohltätigkeitsveranstaltung. Die beiden Autoinsassen waren noch an der Unfallstelle tot: Männer beim Wrack des Porsche Carrera GT. (30. November 2013)
Walker war Beifahrer und zuvor an einer Wohltätigkeitsveranstaltung. Die beiden Autoinsassen waren noch an der Unfallstelle tot: Männer beim Wrack des Porsche Carrera GT. (30. November 2013)
Keystone
Spielte einen Polizisten: Paul Walker (r.) mit «Fast and Furious»-Filmpartnern Vin Diesel und Elsa Pataky.
Spielte einen Polizisten: Paul Walker (r.) mit «Fast and Furious»-Filmpartnern Vin Diesel und Elsa Pataky.
Reuters
1 / 6

Nach dem Diebstahl eines Teils des Porsche, in dem der US-Schauspieler Paul Walker tödlich verunglückt war, haben die Behörden einen 18-jährigen Verdächtigen festgenommen.

Ein weiterer Verdächtiger befinde sich ausserhalb Kaliforniens und wolle sich ergeben, teilte die Sheriffsbehörde von Los Angeles County am Donnerstag mit. Demnach waren die Trümmerteile des Porsche Carrera GT nach dem Unfall am Samstag abgeschleppt worden, als jemand aus einem Auto ausstieg, das hinter dem Abschleppwagen herfuhr, einen Teil des Porsche nahm und davonfuhr. Die Ermittler fanden nach eigenen Angaben einen Teil des Autodachs, als sie ein Haus nördlich von Los Angeles durchsuchten.

Der «Fast and the Furious»-Star Walker kam am vergangenen Samstag bei einem Verkehrsunfall im Norden von Los Angeles ums Leben. Er war als Beifahrer in dem Porsche unterwegs.

Gedenkvideo für Paul Walker

Die «Fast and the Furious»-Kollegen von Paul Walker haben sich derweil mit einem Gedenkvideo von ihm verabschiedet. Es wurde innert weniger Stunden über eine Million Mal auf Youtube angeklickt.

Zu trauriger Musik sind zwei Minuten lang Ausschnitte aus den Filmen zu sehen. Zum Schluss werden die Worte «In Loving Memory» eingeblendet.

In einer Mitteilung bedankten sich die Kollegen auch im Namen von Walkers Familie für die vielen Beileidsbekundungen der Fans. Anstelle von Blumen und anderen Geschenken baten sie um Spenden für Walkers Benefizorganisation Reach Out Worldwide.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch