Zum Hauptinhalt springen

Stars & Styles: Lily Allen zum zweiten Mal Mutter

Heute auf dem Boulevard: +++ Beyoncé und Kelly Clarkson singen für Obama +++ Patrick Nuo schliesst Dschungel-Sex nicht aus +++ Britney Spears hört auf bei «X Factor» +++

Lily Allen ist am 8. Januar zum zweiten Mal Mutter geworden, wie «The Sun» berichtet. Die Sängerin und ihr Gatte Sam Cooper freuen sich über Marnie Rose – das Tüpfelchen auf dem i ist dabei, dass die Tochter den gleichen Geburtstag hat wie zwei Helden der Mutter: David Bowie und Elvis Presley.
Lily Allen ist am 8. Januar zum zweiten Mal Mutter geworden, wie «The Sun» berichtet. Die Sängerin und ihr Gatte Sam Cooper freuen sich über Marnie Rose – das Tüpfelchen auf dem i ist dabei, dass die Tochter den gleichen Geburtstag hat wie zwei Helden der Mutter: David Bowie und Elvis Presley.
AFP
Britney Spears wird bei der nächsten «X Factor»-Staffel nicht dabei sein. Wie Tmz.com berichtet, will sich die Sängerin auf ihre eigene Musik konzentrieren und mit den Produzenten Will.i.am und Hit Boy ihr achtes Studioalbum aufnehmen und danach vielleicht sogar auf Tournee gehen.
Britney Spears wird bei der nächsten «X Factor»-Staffel nicht dabei sein. Wie Tmz.com berichtet, will sich die Sängerin auf ihre eigene Musik konzentrieren und mit den Produzenten Will.i.am und Hit Boy ihr achtes Studioalbum aufnehmen und danach vielleicht sogar auf Tournee gehen.
AFP
Samuel L. Jackson hat sich über den anhaltenden Rassismus in der Filmbranche beklagt. Die Hautfarbe spiele im Filmgeschäft immer noch eine zu bedeutende Rolle, beklagte der Schauspieler in einem Interview der Zeitschrift «GQ». Ein dunkelhäutiger Schauspieler müsse für den Erfolg in Hollywood einiges aushalten können, etwa dass seine Figur «auf Seite 30 des Skripts erschossen wird».
Samuel L. Jackson hat sich über den anhaltenden Rassismus in der Filmbranche beklagt. Die Hautfarbe spiele im Filmgeschäft immer noch eine zu bedeutende Rolle, beklagte der Schauspieler in einem Interview der Zeitschrift «GQ». Ein dunkelhäutiger Schauspieler müsse für den Erfolg in Hollywood einiges aushalten können, etwa dass seine Figur «auf Seite 30 des Skripts erschossen wird».
AFP
1 / 9

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch