Zum Hauptinhalt springen

50 Cent muss zwei Millionen Dollar draufzahlen

Hip-Hopper 50 Cent zahlt zusätzliche zwei Millionen Dollar zur Entschädigung an Lastonia Leviston. Der Rapper hat Sexvideo von ihr aus dem Jahr 2008 im Internet veröffentlicht.

Enttäuscht über Urteil: 50 Cent muss eine Ex-Freundin von Kontrahent Rick Ross entschädigen. (7. April 2015) Foto: EPA/Sebastien Nogier
Enttäuscht über Urteil: 50 Cent muss eine Ex-Freundin von Kontrahent Rick Ross entschädigen. (7. April 2015) Foto: EPA/Sebastien Nogier

Rapper 50 Cent muss nach einer ersten Strafe in Millionenhöhe nun weitere zwei Millionen Dollar an eine Frau für ein unerlaubt im Internet veröffentlichtes Sexvideo zahlen. Ein New Yorker Gericht befand am Freitag, mit dieser zusätzlichen Summe müsse der US-Musiker für den Schaden aufkommen, den er Lastonia Leviston – einer Ex-Freundin seines Rivalen Rick Ross – zugefügt habe.

Der Anwalt des Rappers, James Renard, teilte am Freitag mit, 50 Cent sei enttäuscht wegen des Urteils. Der Hip-Hopper werde das Gericht bitten, die Entschädigungssumme zu reduzieren.

Tiefere Strafe gefordert

Dasselbe Gericht hatte den 40-Jährigen, der mit bürgerlichem Namen Curtis Jackson III heisst, bereits vor zwei Wochen zu einer Geldstrafe an Leviston über fünf Millionen Dollar wegen Verletzung der Privatsphäre verdonnert. Daraufhin meldete 50 Cent Privatinsolvenz an. Unklar blieb, was dies für die Zahlungen an die Frau bedeutet. Deren Anwälte hatten 15 Millionen Dollar Schmerzensgeld gefordert.

Leviston warf dem Rapper vor, ohne ihre Genehmigung ein 13 Minuten langes Sexvideo aus dem Jahr 2008 im Internet veröffentlicht zu haben, das sie mit ihrem damaligen Freund gedreht hatte. 50 Cent habe dabei geschmacklose Kommentare über Ross gemacht, der mit Leviston ein gemeinsames Kind hat, in dem Video aber nicht zu sehen ist. Renard hatte das Gericht gebeten, eine Geldstrafe von lediglich 700'000 Dollar zu verhängen.

In den Top-5

Der Künstler ist für sein Album «Get Rich or Die Tryin'» (deutsch: Werde reich oder komme beim Versuch um) bekannt. Seine Alben haben mehrfach Platin-Status erreicht. «Forbes» führt ihn als einen der fünf reichsten Künstler der Hip-Hop-Szene.

SDA/hae

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch