Zum Hauptinhalt springen

... 310 Jahren: Peter der Grosse verbietet Bärte

Am 5. September 1698 untersagt der russische Zar Peter der Grosse das Tragen von Bärten — und greift gleich selbst zum Rasiermesser.

Schnauzbart ja, Vollbart nein: Russischer Zar Peter der Grosse.
Schnauzbart ja, Vollbart nein: Russischer Zar Peter der Grosse.

Peter der Grosse war von 1682 bis 1721 Zar und Grossfürst von Russland und von 1721 bis 1725 der erste Kaiser des Russischen Imperiums. Von Beginn an wollte Peter der Grosse Innovationen nach Russland bringen, dessen Entwicklung aus seiner Sicht im Mittelalter stehen geblieben war. Sein Wissensdurst brachte ihn 1697 nach Riga, Berlin, Hannover und Amsterdam.

Wieder zurück in Russland, traf Peter der Grosse gleich mehrere an Europa orientierte Modernisierungsmassnahmen, darunter das Verbot des Bart-Tragens, das er als unzeitgemäss empfand. Da der Erlass jedoch nicht überall befolgt wurde, führte der Zar einige Monate später eine «Bartsteuer» ein. Der Zar legte gar selber Hand an, um Uneinsichtige des verbotenen Gesichtsschmuckes zu entledigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch