Zum Hauptinhalt springen

Die Schweizer in Sotschi

SKI ALPIN

Der Lauberhorn-Sieger gewann auch den Super-G von Beaver Creek.
Er ist bereits Olympiasieger. Durch seinen Sieg im Super-G von Kitzbühel hat er gezeigt, dass sein Formaufbau auf Sotschi hin stimmt.
Michelle Gisin gehört zu jenen Athletinnen, die erstmals olympische Luft schnuppern dürfen.
1 / 21

SKI NORDISCH

Simon Ammann nimmt Anlauf für die Olympia-Goldmedaillen Nummern 5 und 6. Es sind die fünften Olympischen Spiele für den Toggenburger.
Der 22-jährige Deschwanden steht vor seinen ersten Olympischen Spielen.
Boner ist auf Langdistanzrennen spezialisiert, darum startet sie in den Distanzrennen.
1 / 18

SKI FREESTYLE

Der Olympiasieger von Vancouver schaffte die Selektion im letzten Moment. In seinem zweiten Weltcuprennen wurde er Dritter.
Der Gesamtweltcupsieger von letzter Saison fuhr auch in dieser Saison schon zweimal aufs Podest.
Im Weltcup in Kanada Mitte Januar verpasste Christopher Lambert das Podest als Vierter nur knapp.
1 / 24

BIATHLON

Selina, die älteste der drei Gasparin-Schwestern, stand diesen Winter schon zweimal nach dem Sprint zu oberst auf dem Podest.
Mit dem 19. Rang im Sprint und dem 23. in der Verfolgung von Oberhof qualifizierte sich auch die jüngere Schwester von Selina Gasparin für die Einzelrennen in Sotschi. Sie wird auch mit der Staffel am Start sein, die erstmals an Olympischen Spielen vertreten ist.
Der Bündner (23) reist als Ersatzläufer nach Russland.
1 / 9

SNOWBOARD

Patrizia Kummer gewann diese Saison schon drei Rennen. An der WM in Stoneham im vergagenenen Jahr gewann sie im Parallel-Slalom Silber.
Julie Zogg steht vor ihrer ersten Teilnahme an Olympischen Spielen. Die Selektion schaffte sie mit einem 7. Platz im Weltcup.
Für die 28-jährige ist es die erste Olympiateilnahme. Im Weltcup fuhr sie in dieser Saison schon zweimal auf Rang 15, einmal auf Platz 10.
1 / 21

BOB / SCHLITTELN / SKELETON

Beat Hefti wird den ersten Schweizer Zweierbob steuern. Ob Thomas Lamparter oder Alex Baumann diesen anschiebt, wird erst am 14. Februar kommuniziert.
Rico Peter (links) steuert den zweiten Schweizer Zweierbob. Bei den Europameisterschaften gewann er mit Anschieber Lamparter Silber.
Marina Gilardoni ist die einzige Schweizerin, die im Skeleton an den Start geht. Im Weltcup fuhr sie diesen Winter schon zweimal auf Rang 9.
1 / 9

EISHOCKEY / CURLING

Captain Mathias Seger (l.) und Coach Sean Simpson wollen im Eishockeyturnier der Männer an den WM-Erfolg von Stockholm im Mai vergangenen Jahres anknüpfen.
Die Torhüterin Florence Schelling gibt der Schweizer Frauenauswahl in Sotschi den nötigen Rückhalt.
An der Europameisterschaft gewannen die Schweizerinnen bereits Bronze (von links): Alina Pätz, Janine Greiner, Trainer Kenneth Tralnberg, Carmen Küng, Carmen Schäfer und Skip Mirjam Ott.
1 / 4