Zum Hauptinhalt springen

Spannung auch nach dem Zieleinlauf

Im Hürdensprint, der Disziplin der gesundheitlich angeschlagenen Bernerin Lisa Urech, hat Topfavoritin Sally Pearson Gold gewonnen. Lolo Jones, vor vier Jahren in Peking die tragische Figur, ging als Vierte erneut leer aus.

Knapp: Auf Bahn sieben siegt Sally Pearson knapp vor Dawn Harper auf Bahn drei.
Knapp: Auf Bahn sieben siegt Sally Pearson knapp vor Dawn Harper auf Bahn drei.
Keystone
Emotionen: Pearson in dem Moment, als die Bestätigung kam.
Emotionen: Pearson in dem Moment, als die Bestätigung kam.
Keystone
Olympiasieger über 1500 Meter: Der Algerier Taoufik Makhloufi.
Olympiasieger über 1500 Meter: Der Algerier Taoufik Makhloufi.
Keystone
1 / 9

Der Final im 100-Meter-Hürdenlauf war auf 21.00 Uhr Ortszeit angesetzt. Doch schon 10 Minuten früher sprang in London ein Athlet über die zehn Hindernisse – allerdings nicht gerade leichtfüssig, und doch wurde jeder Hüpfer von den 80'000 Zuschauern im Olympiastadion bejubelt. Der Mann, welcher die Aufmerksamkeit auf sich zog, lief oben ohne und trug die deutsche Fahne in der Hand. Kurz zuvor hatte Robert Harting mit 68,27 Metern das Diskuswerfen für sich entschieden. Auf der Hürdenstrecke schloss er seine Ehrenrunde ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.