Zum Hauptinhalt springen

Auch Schiffe und BergbahnenÖV ist ab 6. Juni weitgehend wieder im Normalbetrieb

Laut den SBB steht der ÖV allen, die wieder zur Arbeit pendeln oder Ausflüge unternehmen, «weitgehend im gewohnten Takt zur Verfügung».

Darf ab dem 6. Juni wieder fahren: Die Felseneggbahn in Adliswil ZH.
Darf ab dem 6. Juni wieder fahren: Die Felseneggbahn in Adliswil ZH.
Foto: Pino Ala/Keystone

Der öffentliche Verkehr nimmt ab dem 6. Juni den Normalbetrieb weitgehend wieder auf. Das betrifft vor allem Linien des touristischen Verkehrs wie Panoramazüge, Bergbahnen und Schiffe, die zurzeit nicht verkehren.

Betroffen sind ferner Dienstleistungen wie die Bahngastronomie, Gruppenreservationen und der Gepäcktransport, wie die SBB am Donnerstag mitteilten. Einzelne Fahrplanreduktionen verblieben noch bei Zusatzkursen zu den Hauptverkehrszeiten und Nachtverbindungen.

«Der ÖV steht den Personen, die nun wieder zur Arbeit pendeln oder erste Ausflüge unternehmen, weitgehend im gewohnten Takt zur Verfügung», schrieben die SBB. Detaillierte Angaben zum Angebot auf einzelnen Linien des öffentlichen und touristischen Verkehrs folgen von den jeweiligen Betreibern. Aktuelle Reiseinformationen finden sich im Online-Fahrplan.

Aufgrund der bisherigen Planung, die von einem Lockerungsschritt am 8. Juni ausging, ist es laut den SBB nicht allen Transportunternehmen möglich, weitere Öffnungsschritte bereits auf den 6. Juni umzusetzen. Sie folgten mit den Anpassungen am 8. Juni.

Dringende Maskenempfehlung

Die ÖV-Betreiber empfehlen Kundinnen und Kunden dringend, im öffentlichen Verkehr Schutzmasken zu tragen, wenn der Abstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann. Reisende sind zudem gebeten, Billette möglichst online, in Apps oder am Automaten zu kaufen und an Schaltern kontaktlos zu bezahlen.

Das Schutzkonzept des ÖV setzt gemäss SBB auf Eigenverantwortung und Solidarität der Reisenden. Halten diese sich an die beschriebenen Massnahmen, seien sie im Schweizer ÖV sicher unterwegs. Die Transportunternehmen hätten Reinigung und Desinfektion verstärkt und über die Verhaltensregeln informiert. Der Schutz der Mitarbeitenden habe für die Unternehmen im öffentlichen Verkehr ebenfalls eine zentrale Bedeutung.

Auch BLS und RhB weitgehend im Regelbetrieb

Auch die BLS kehrt ab dem 6. Juni weitgehend zum Regelbetrieb zurück, wie sie am Donnerstag mitteilte. Die letzten Nachtverbindungen am Freitag- und Samstagabend des InterRegio zwischen Bern und Biel verkehren erst ab dem 12. Juni wieder gemäss Fahrplan.

Auf der Strecke zwischen Brig und Domodossola verkehrt der RegioExpress bis und mit 13. Juni nur mit dem Minimalangebot für Berufspendler am Morgen und Abend. Ab dem 14. Juni gilt ein Spezialfahrplan wegen Bauarbeiten der SBB im Simplontunnel.

Beim Autoverlad Kandersteg-Goppenstein gilt vom 5. Juni bis 25. Oktober ein Spezialfahrplan aufgrund von Bauarbeiten im Lötschberg-Scheiteltunnel. Wochentags verkehren pro Stunde und Richtung zwei Autozüge, zwischen Freitagmittag und Sonntagabend jeweils drei Züge.

Auch die Rhätische Bahn (RhB) sei in den Startlöchern
und werde ihren touristischen Verkehr am Montag, 8. Juni 2020, wieder aufnehmen, schreibt die Bahn in der einer Medienmitteilung. Wegen der aktuell noch verhaltenen Reservationsstände werde aber aus Kostengründen bei den Panoramazügen Bernina Express und Glacier Express vorerst noch nicht das ganze Angebot gefahren.