Zum Hauptinhalt springen

Postulat verabschiedetÖkologische Anreize durch Liegenschaftssteuer?

Der Kanton Bern will prüfen, inwiefern die Gemeinden bei der Besteuerung von Liegenschaften umweltfreundliches Verhalten fördern könnten.

Umweltfreundliches Verhalten - etwa beim Heizen - könnte sich für Hausbesitzer im Kanton Bern künftig lohnen. (Symbolbild)
Umweltfreundliches Verhalten - etwa beim Heizen - könnte sich für Hausbesitzer im Kanton Bern künftig lohnen. (Symbolbild)
KEYSTONE/GAETAN BALLY

Am Donnerstag hat der Grosse Rat mit 76 zu 66 Stimmen das entsprechendes Postulat zur Prüfung von Umweltanreizen bei der Liegenschaftssteuer verabschiedet.

Vorstösser Casimir von Arx (glp/Köniz) erhofft sich von der «ökologischen Flexibilisierung» einen Lenkungseffekt für Hausbesitzer. Diese würden dadurch für umweltfreundliches Verhalten belohnt – so wie dies für Autobesitzer bei der ökologischen Reform der Motorfahrzeugsteuern vorgesehen sei.

Gegen das Vorhaben stemmten sich FDP und SVP: Es gehe nicht, dass der Kanton den Gemeinden bei der Ausgestaltung einer kommunalen Steuer Vorgaben mache, sagte Daniel Bichsel (SVP/Zollikofen). Die Regierung zeigte sich jedoch bereit, das Anliegen bei einer nächsten Steuergesetzrevision genauer zu prüfen.

SDA/Sibylle Hartmann

4 Kommentare
    Bärner

    Vergesst es, die Denkmalpflege verbietet mir eine energetische Fassadenrenovation!