Zum Hauptinhalt springen

Spatenstich im Februar geplantNeue Bank am alten Standort

Die Raiffeisenbank Obersimmental-Saanenland projektiert an ihrem Hauptsitz an der Farbgasse einen Neubau für 9 Millionen Franken. Die Pläne liegen auf.

Auf der Gebäudesüdseite der heutigen Raiffeisenbank an der Farbgasse sind die Profile zum geplanten Ersatzneubau deutlich sichtbar.
Auf der Gebäudesüdseite der heutigen Raiffeisenbank an der Farbgasse sind die Profile zum geplanten Ersatzneubau deutlich sichtbar.
Foto: Fritz Leuzinger

Seit der Fusion der drei Dorfbanken Lenk, St. Stephan und Boltigen 1999 zur Raiffeisenbank Obersimmental ist die Bankgenossenschaft auch in Zweisimmen sesshaft. An ihrem Hauptsitz hat die Regionalbank mehr Raumbedarf. Es fehlt an zeitgemässen Bank- und Büroräumlichkeiten. Zur Erweiterung ihres Geschäfts- und Wohnhauses an der Farbgasse konnte die Raiffeisenbank das Nachbarhaus käuflich erwerben.

Auch ist das bald 60-jährige Bankgebäude der damaligen Amtersparnisskasse (AEK) Obersimmental in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die vor vier Jahren zur Raiffeisenbank Obersimmental-Saanenland fusionierte Genossenschaft beabsichtigt an ihrem jetzigen Standort in Zweisimmen einen Ersatzneubau. Beim örtlichen Bauamt liegt bis zum 16. November das Baugesuch auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.