Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse zu den GrossprotestenNawalny schwebt mehr denn je in grosser Gefahr

«Freiheit für Nawalny»: Nicht nur in Moskau, in ganz Russland gingen Zehntausende Menschen für den Oppositionschef auf die Strasse.

Die Oppositionskollegen zu Hause schweigen

Der Kampf für faire Wahlen im Winter 2011/12: Zusammen mit anderen Oppositionellen spricht Alexei Nawalny auf den Grossdemos.

Manche, vor allem unbekanntere Rädelsführer kamen für Jahre in Haft und wurden kaltgestellt.

Mit bunten Ballons und fantasievollen Plakaten zur «Winterrevolution»: Demonstration nach der Duma-Wahl im Winter 2011/12.
Insider sagen, bei den Mächtigen habe blanke Panik geherrscht: Über 100’000 Menschen gingen im Winter vor Putins Rückkehr in den Kreml auf die Strasse.

Der Kreml ist in Teufels Küche

Mit aller Gewalt: Die Sicherheitskräfte gingen letztes Wochenende in Moskau brutal gegen Menschen vor, die sich für Nawalny auf die Strasse wagten.
56 Kommentare
Sortieren nach:
    H. Wälti

    Schon bald ist Europa gefordert. Gegen einen gewählten Präsident in den USA ständig zu wettern, braucht es eben keinen Mut. Ganz anders sieht es aus beim Diktator Putin.