Zum Hauptinhalt springen

Räumung des MunitionslagersMitholz wird für 10 Jahre zum Geisterdorf

Die rund 3500 Tonnen Munitionsreste im ehemaligen Depot werden frühestens 2041 geräumt sein. Etwa 10 Jahre lang wird Mitholz unbewohnbar sein.

Der Anlass fand im Beisein von Bundesrätin Viola Amherd und Regierungsrat Philippe Müller statt.
Der Anlass fand im Beisein von Bundesrätin Viola Amherd und Regierungsrat Philippe Müller statt.
Foto: Bruno Petroni

10 Jahre. So lange dauert es, bis die verbleibende Munition beim ehemaligen Munitionslager in Mitholz geräumt ist, schätzt der Bund; mindestens. 10 Jahre – für diese Dauer dürfte das Dorf in der Gemeinde Kandergrund nicht bewohnbar sein; mindestens. Das bekamen die Einwohnerinnen und Einwohner an einem Informationsanlass am Dienstagabend erstmals in solcher Deutlichkeit zu hören. Da wird es für die rund 170 Betroffenen ein schwacher Trost sein, dass die eigentliche Räumung erst 2031 beginnen dürfte; frühestens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.