Zum Hauptinhalt springen

Einbrecherbande verurteilt«Mit dem Brecheisen geht keiner in den Ausgang»

Schuldig in den meisten Anklagepunkten: Das Regionalgericht verurteilt zwei Einbrecher zu Haftstrafen und Bussen. Das Vorgehen der Franzosen beurteilten die Richter als bandenmässig.

Betrunken, bekifft und auch sonst nicht besonders sorgfältig gingen die Einbrecher vor.
Betrunken, bekifft und auch sonst nicht besonders sorgfältig gingen die Einbrecher vor.
Foto: PD

«Wäre das Gerichtsgebäude aus Holz, hätten sich während des Verfahrens am Dienstag vor lauter Lügen die Balken gebogen.» So beschreibt Gerichtspräsident Zuber die Aussagen, die die beiden beschuldigten Franzosen K. F. und A. A. in Bezug auf sieben Anklagepunkte gemacht haben. Konkret wurde den beiden von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, im Frühling 2019 wiederholt auf Diebeszügen durch die Schweiz gereist zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.