Zum Hauptinhalt springen

Unter DrogeneinflussMit 144 km/h über die Monbijoubrücke gebrettert

Am späten Samstagabend donnerte ein 33-Jähriger mit seinem Auto 144 km/h übe die Monbijoubrücke in Bern. Das Auto wurde beschlagnahmt.

Am Samstag raste ein 33-Jährige mit seinem Auto gegen 23.15 Uhr mit massiv überhöhter Geschwindigkeit über die Berner Monbijoubrücke. Das Fahrzeug, das auf der Monbijoubrücke in Richtung Aegertenstrasse unterwegs war, passierte die Kontrollstelle mit 144 km/h nach Abzug der gesetzlichen Toleranz, wie die Kantonspolizei mitteilt. Erlaubt sind auf dem betreffenden Strassenabschnitt im Innerortsbereich maximal 50 km/h.

Der 33-jährige Autolenker wurde kurze Zeit später durch eine Patrouille angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus. Dem Mann wurde der Führerausweis abgenommen. Das Auto wurde durch die Polizei sichergestellt und anschliessend von der zuständigen Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland beschlagnahmt.

Der Beschuldigte wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz verantworten müssen.

tag/pd