Zum Hauptinhalt springen

18 Punkte von «Gault Millau»Martin Göschel kochte einmal mehr alle ab

Der Chefkoch im Gstaader Nobelhaus The Alpina ist im neuen Restaurantführer «Gault Millau» der am höchsten dekorierte Berner Koch – und unser «Kopf der Woche».

Executive Chef Martin Göschel ist seit Mai 2017 für die Küche in The Alpina Gstaad verantwortlich.
Executive Chef Martin Göschel ist seit Mai 2017 für die Küche in The Alpina Gstaad verantwortlich.
Foto: PD

Man nehme einen Virtuosen am Herd und kombiniere diesen mit einer gastronomischen Spitzenadresse im Berner Oberländer Nobelkurort. Et voilà: Schon hat man das – wenn auch auf dessen Essenz reduzierte – Erfolgsrezept für eine preisgekrönte Küche. Bei den beiden genannten Hauptzutaten handelt es sich um den gebürtigen deutschen Küchenchef Martin Göschel und das 2012 eröffnete Luxushotel The Alpina Gstaad.

Anfang Woche wurde coronabedingt leicht verspätet die Gastro-Bibel «Gault Millau» 2021 präsentiert. Und wie schon im Vorjahr erkochte sich der Mannheimer Göschel im «Sommet» 18 Punkte. Keiner der knapp hundert im Restaurantführer gelisteten Köche aus bernischen Landen vermochte derart stark zu punkten wie der Endvierziger. Ihm war nach einem «glücklosen Gastspiel in Mürren» (Alpenruh), wie «Gault Millau» einst schrieb, im Mai 2017 die Gstaader Alpina-Küche anvertraut worden.

Stellvertretend für alle Kulinarik-Künstler der Region, die Tag für Tag Ausgezeichnetes auf die Teller ihrer Gäste zaubern, küren wir Executive Chef Martin Göschel zum «Kopf der Woche». Dieser setzt übrigens auf eine innovative Pflanzenküche – und auch Vegetarisches wie Veganes sind Teil seines Erfolgsrezeptes.