Zum Hauptinhalt springen

Mister Hitparade

Im hippen Westen Zürichs tüftelt der Berner Oberländer Georg Schlunegger an den nächsten Songs für die Schweizer Hitparade. Im Volksmusikprojekt «Schluneggers Heimweh» schwärmt er aber für die Berge.

Céline Graf
«Bueb us de Bärge»: Der Grindelwalder Georg Schlunegger schreibt in Zürich Hit um Hit.
«Bueb us de Bärge»: Der Grindelwalder Georg Schlunegger schreibt in Zürich Hit um Hit.
Silvan Fessler / Ex-Press

«Leider ist Georg nächste Woche bereits mit Terminen überhäuft», schreibt die PR-Managerin. Der Grund heisst «Schluneggers Heimweh» und singt in urchigen Akzenten elfstimmig von diesem Gefühl. Die erste CD des Männerchors, den Georg Schlunegger während zwei Jahren aufgebaut hat, ist noch vor dem offiziellen Erscheinen letzte Woche über 10 000-mal verkauft worden. Je ein Konzert in der Sendung «Donnschtig-Jass» und am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest reichten dafür aus. Schlunegger hat den Massengeschmack der Schweiz getroffen – wieder einmal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen