Zum Hauptinhalt springen

US-Regierungsjet zu verkaufen

Wer schon immer einmal ein ehemaliges Präsidentenflugzeug besitzen wollte, kann jetzt zuschlagen. Die USA versteigern einen alten Staatsjet.

Die DC9-32 transportierte früher den Vizepräsidenten und wichtige Funktionäre der USA.
Die DC9-32 transportierte früher den Vizepräsidenten und wichtige Funktionäre der USA.
Glenn E. Chatfield
Auch Präsidenten waren an Bord, wie zuletzt Bill Clinton.
Auch Präsidenten waren an Bord, wie zuletzt Bill Clinton.
Glenn E. Chatfield
Das Cockpit ist ebenfalls noch einsatzbereit.
Das Cockpit ist ebenfalls noch einsatzbereit.
GSA Auctions
1 / 4

Das Flugzeug steht heute am Phoenix-Mesa Gateway Airport in Mesa im Bundesstaat Arizona und muss zur Inspektion. Doch die soll der neue Eigentümer zahlen. Die Regierung der Vereinigten Staaten schrieb die McDonnell Douglas DC9-32 nämlich nun zum Verkauf aus, wie letzte Woche bekannt wurde. Das Minimalangebot beträgt 50'000 Dollar. Der erfolgreiche Käufer bekommt nicht nur einen gebrauchten Regierungsjet, sondern auch eine ganze Menge Ersatzteile, wie das Auktionshaus GSA Auctions auf seiner Website mitteilt.

Die Präsidentenmaschine wurde 1973 hergestellt und gehört formell dem amerikanischen Aussenministerium. Laut dem Fernsehsender CBS war sie drei Jahrzehnte lang im Einsatz – von 1975 bis 2005. Sie beförderte ab und zu auch Präsidenten, die nicht mit einer ihrer grossen Boeings B-747 fliegen wollten. Meist waren mit ihr aber Vizepräsidenten, Aussenminister oder andere hochrangige Staatsdiener unterwegs. Der letzte Präsident, der in der DC9-32 sass, war Bill Clinton. 1999 benutzte er den Jet für eine Reise nach Buffalo im Bundesstaat New York.

at/Aerotelegraph.com

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch