Zum Hauptinhalt springen

Er war Karl

Keiner feierte so rauschende Partys und zeichnete am nächsten Morgen 50 Entwürfe. Karl Lagerfelds Leben, seine grosse Liebe und die Verwandlung zum Modezar.

Sonnenkönig, Gesamtkunstwerk, Schnellredner, Wahnsinniger, Karikatur seiner selbst: Lagerfeld 2014 in einer Ausstellung im Museum Folkwang in Essen.
Sonnenkönig, Gesamtkunstwerk, Schnellredner, Wahnsinniger, Karikatur seiner selbst: Lagerfeld 2014 in einer Ausstellung im Museum Folkwang in Essen.
Philippe Wojazer, Reuters

Seine Laufwege beim Show-Finale waren von Saison zu Saison kürzer geworden, allzu lange wird es nicht mehr dauern, flüsterten die Leute schon seit Jahren. Beim letzten Mal, als Chanel ein ganzes Meer ins Pariser Grand Palais hatte bauen lassen, waren es nur noch ein paar Schritte, stockend, ungeheuer qualvoll absolviert, seine Hand immer fest am Geländer. Dann stand er, erkennbar nun ein alter Mann, und als sich seine Hand schliesslich löste und fast zaghaft winkte, da sah es wirklich aus wie ein Abschiedsgruss. Viereinhalb Monate später ist Karl Lagerfeld mit 85 Jahren in Paris gestorben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.