Zum Hauptinhalt springen

Wenn Fluggäste am Boden bleiben

Passagiere können von Fluggesellschaften lebenslang gesperrt werden. Einen Einblick in die Sperr-Politik erhält man jedoch kaum.

«Es braucht schon mehr, damit man gesperrt wird, als nur mehrere Klagen»: Lufthansa.
«Es braucht schon mehr, damit man gesperrt wird, als nur mehrere Klagen»: Lufthansa.
Claude Paris

Es ist ein Brief ohne Nettigkeiten. «All Ihre zukünftigen Versuche, mit den Fluggesellschaften unserer Gruppe zu reisen, werden unterbunden», teilte die Lufthansa einem amerikanischen Mann kürzlich schriftlich mit. Der Passagier habe zuvor während sechs Jahren über zwanzig Klagen wegen Verspätungen und Gepäckschäden gegen die Swiss, die Lufthansa und Austrian Airlines eingereicht. «Es ist offensichtlich, dass damit die Basis unserer Geschäftsbeziehung nachhaltig zerstört ist», argumentiert die Lufthansa gegenüber dem Fluggast weiter, so die Wirtschaftspublikation «Handelszeitung».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.