Zum Hauptinhalt springen

Treffen Sie 2016 keine falsche Entscheidung mehr

Ein Selfmade-Milliardär verrät, wie das geht. Und wir bieten ein Hilfsmittel dazu.

Ana Matijasevic, Marc Fehr

Wie schwierig es sein kann, eine klare Wahl zu treffen, davon sangen vor rund 20 Jahren schon Fettes Brot. «Soll ichs wirklich machen, oder lass ichs lieber sein?», so lautet die Frage des Refrains, und der Songtitel beantwortet sie: «Jein». Die deutsche Band schuf eine Ode an die Entscheidungsschwäche, mit der sich jeder hin und wieder konfrontiert sieht. Noch nie konnten wir so viel entscheiden wie heute. Die Auswahlmöglichkeiten wären ja toll, führten sie nicht die Pflicht herbei, sich ständig entscheiden zu müssen. Was nach Freiheit aussieht, entpuppt sich als Qual. «Psychologen sprechen von einer ‹Tyrannei der Wahl›», schreibt die Zeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen