Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben viele Groupies»

Carlos Zachrison und Arne Nerjordet verdienen ihr Geld mit Stricken von Christbaumkugeln, Pullovern und anderem. Die beiden Designer sind echte Stars, sie touren, signieren Bücher und haben viele Fans. Wie kommt das?

Stricken ist ihr Job: Die beiden Norweger Carlos (links) und Arne (rechts) feiern weltweit Erfolge.
Stricken ist ihr Job: Die beiden Norweger Carlos (links) und Arne (rechts) feiern weltweit Erfolge.
zvg
Julekuler heissen bei uns Weihnachtskugeln: Arne und Carlos stricken sie mit allerlei Motiven.
Julekuler heissen bei uns Weihnachtskugeln: Arne und Carlos stricken sie mit allerlei Motiven.
zvg
Stefanie Brych, «Liebevolle Häkelideen zu Weihnachten»: Es ist ja noch ein wenig Zeit: Diese kleinen Weihnachtsfiguren sind im Nu gehäkelt. Und sehen total  gut aus. 77 Projekte sind in dem Buch beschrieben, etwa Schaukelpferde, alle Krippenfiguren oder ein Adventskränzchen. Wobei es für das dann doch langsam ein bisschen spät ist (Frech, ca. Fr.20.–). (nk)
Stefanie Brych, «Liebevolle Häkelideen zu Weihnachten»: Es ist ja noch ein wenig Zeit: Diese kleinen Weihnachtsfiguren sind im Nu gehäkelt. Und sehen total gut aus. 77 Projekte sind in dem Buch beschrieben, etwa Schaukelpferde, alle Krippenfiguren oder ein Adventskränzchen. Wobei es für das dann doch langsam ein bisschen spät ist (Frech, ca. Fr.20.–). (nk)
zvg
1 / 6

Arne Nerjordet und Carlos Zachrison sitzen im Auto, als wir anrufen, sie fahren durch Norwegen, zurück auf ihren Bauernhof. Sie sind zwei viel beschäftige Männer. Die Strickbücher, die sie unter ihrem Label Arne&Carlos veröffentlichen, sind gefragt, und die beiden hetzen von Termin zu Termin. Dieses Herumreisen und die vielen Anlässe passen nicht ganz zu ihrem Hobby, das sie zum Beruf gemacht haben: In den Pausen stricken sie, nicht mehr wie früher in der Öffentlichkeit zwar, aber im Hotel, im Studio, zu Hause.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.