ABO+

So machen Sie Schluss mit Freunden

Rund die Hälfte unserer Freunde tauschen wir ungefähr alle sieben Jahre aus. Das Ende der Beziehung muss nicht zwingend ein Drama sein.

Wie bei der Liebe: Auch Freundschaften halten meist nicht für immer. Illustration: Alexandra Gornag

Wie bei der Liebe: Auch Freundschaften halten meist nicht für immer. Illustration: Alexandra Gornag

Abgehalfterte Freundschaft ist selten so zerstörerisch wie enttäuschte Liebe. Meist glimmt sie bloss lustlos vor sich hin wie ein halb ausgetretener Zigarettenstummel – während sich verschmähte Liebende in Rachefurien verwandeln können, die zu allem fähig sind. Ich kannte einmal eine Frau, die Kressesamen in den hochflorigen Designerteppich ihres Liebhabers streute, nachdem er sie mit einer anderen betrogen hatte. Ein paar kräftige Güsse aus der Giesskanne, und wenige Tage später spross ein zweiter – grüner – Teppich aus dem ersten. Darauf muss man erst mal kommen. Eine andere dekorierte die Wohnung ihres Ex-Freundes mit Innereien aus dem Schlachthof und schmierte mit Schweineblut die Worte «Fick dich!» an die Wand über seinem Bett. Um ein Haar hätte man den armen Kerl in die Psychiatrie einliefern müssen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt