Zum Hauptinhalt springen

30 Frauen, die Grosses vollbrachten – und nie gewürdigt wurden

Sie wiesen als Erste die Kernspaltung nach oder die DNA. Den Nobelpreis dafür erhielten aber nicht selten Männer. Diese Pionierinnen trotzten allen Widerständen.

1. Lise Meitner, 1878–1968

Erklärte als Erste die Kernspaltung

Die österreichische Physikerin konnte 1939 als Erste den Vorgang der Kernspaltung schlüssig darlegen, von ihr stammt der Begriff «Spaltung». Den Nobelpreis dafür bekam 1944 aber ihr Kollege Otto Hahn, der nie erwähnte, woher er seine Erkenntnisse hatte – aus Furcht, die Zusammenarbeit mit einer Jüdin würde ihm schaden. Obschon das Jahre später ans Licht kam, hielt es das Nobelpreis-Komitee nie für nötig, diesen Fehler zu korrigieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.