Zum Hauptinhalt springen

Immer daran, den Gipfel zu erklimmen

Der hoch dotierte Küchenchef Philippe Rochat ist beim Radfahren verstorben. Die Schweiz verliert damit einen der wirklich grossen Köche. Ein Nachruf.

Wurde 61 Jahre alt: Sternekoch Philippe Rochat.
Wurde 61 Jahre alt: Sternekoch Philippe Rochat.
Keystone
Waadtländer Tage im Bundeshaus: Philippe Rochat 2010 mit der damaligen Bundesrätin Micheline Calmy-Rey.
Waadtländer Tage im Bundeshaus: Philippe Rochat 2010 mit der damaligen Bundesrätin Micheline Calmy-Rey.
Keystone
Philippe Rochat posiert am Fuss des Eigers mit einer Gedenkplakette für seine verstorbene Frau Franziska Rochat-Moser. Die Marathonläuferin starb 2002 auf einer Skitour.
Philippe Rochat posiert am Fuss des Eigers mit einer Gedenkplakette für seine verstorbene Frau Franziska Rochat-Moser. Die Marathonläuferin starb 2002 auf einer Skitour.
Keystone
1 / 7

Er war einer der ganz wenigen hierzulande, auf die das schnell vergebene Wort Spitzenkoch auch wirklich zutraf: Philippe Rochat, der von 1996 bis 2012 das Hôtel de Ville in Crissier geführt hat. Für seine Küchenkunst, die sich oft ganz, ganz nahe an der sogenannten Perfektion bewegte und die er zusammen mit über vierzig Mitarbeitern auf die Teller und an den Tisch brachte, bekam er denn auch 3 Michelin-Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte – die hierzulande höchstmögliche Wertung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.