Zum Hauptinhalt springen

Es prickelt in den Schweizer Weinkellern

Schaumwein hat viele Namen: Champagner, Prosecco, Cava. Die Nachfrage wächst ständig, und so bauen auch mehr und mehr Schweizer Produzenten ihre Stillweine zu Schaum­weinen aus.

Stefan Keller
Das Kellerklima muss stimmen: In Kisten lagernde Sektflaschen.
Das Kellerklima muss stimmen: In Kisten lagernde Sektflaschen.
Fotolia

Zehn Jahre ist es her, seit Christian und Francisca Obrecht das Weingut zur Sonne in Jenins GR übernommen haben. Sie haben Bewährtes ausgebaut und Neues in Angriff genommen. Den Anbau stellten sie auf biodynamische Bewirtschaftung um, und seit ein paar Jahren widmen sich die beiden auch der Schaumweinherstellung: Die Produktion stieg innert weniger Jahre auf 10'000 Flaschen an. Das ist gemessen an einer jährlichen Champagnerproduktion von über 300 Millionen Flaschen ein Klacks, für Schweizer Verhältnisse hingegen eine beachtliche Menge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen