Zum Hauptinhalt springen

Da haben wir den Salat

Auf den Aufruf im «Geniessen» hin haben uns viele Leserinnen und Leser verraten, mit welcher Sauce die Salatschüssel mit Garantie leer gegessen wird. Hier eine Auswahl. Guten Appetit!

Fotolia

«Bettys Lieblingssauce»

Zutaten und Zubereitung (ergibt ca. 1 Liter Grundsauce): 500 g Naturejoghurt, Senf, Salz, Pfeffer, Curry, Soyasauce, Salatkräuter getrocknet, Zucker oder Orangensaft, Kräuter- und/oder Apfelessig, Rapsöl mischen. Davon für evtl. Knoblauchallergiker ca. in kleine Flasche abfüllen. Dem Rest Knoblauch in Pulverform oder frisch gepresst beigeben und in grosse Flasche abfüllen. Salat auf Teller anrichten, Sauce darüber, dann noch etwas Olivenöl. Garnituren: Petersilie, Schnittlauch, Peperonistreifchen, Radiesli, Nüsse oder Blümchen, je nach Lust und Laune.

Weitere Infos: Diese Mischung eignet sich gut für alle Blattsalate (nicht aber für Rüebli-, Randen-, Sellerie- und Tomatensalate).

Betty Schnyder, Matten

«Teresas Provençalesauce»

Zutaten und Zubereitung: 1 Ei roh, 3 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel mittelgross, 1–2 Esslöffel Senf (z.B. Provençale, je nach Geschmack), Maggi oder Sojaflüssigwürze (ein paar Spritzer), 1 gestrichener Teelöffel Currypulver, 6 gehäufte Teelöffel Aromat. Kressi-Kräuteressig zu den Zutaten aufgiessen bis 4–5 dl im Messbecher. All diese Zutaten mit dem Stabmixmesser gut durchmixen. Kalt gepresstes Öl (z.B. Sonnenblumen, Distel, Raps) auffüllen, bis 1 Liter, evtl. etwas mehr. Nur sachte vermengen, nicht stark mixen.

Weitere Infos: Im Kühlschrank aufbewahren.

Teresa Stettler, Grosshöchstetten

«Salatsauce Katrin»

Zutaten und Zubereitung: 1 Salatlöffel weisser oder roter Balsamico, 1 Salatlöffel Olivenöl, 1 Salatlöffel Sojasauce süss, 1 Messerspitze Zucker, Salz/Aromat/Trocomare nach Belieben, frische Kräuter, evtl. etwas getrockneten Knoblauch. Das Ganze sämig rühren.

Weitere Infos: Zubereitungszeit: 3 Minuten. Diese Sauce reicht für 2 Portionen Blattsalat. Ich liebe diesen Salat, der auch mit Tomaten sehr gut ist! Die Sauce ist nicht so sauer. Wer überhaupt keinen Zucker mag, kann ihn auch ganz weglassen. Aber diese Sauce verliert so ihren Charakter. En Guete!

Katrin Riesen, Urtenen-Schönbühl

«Salatsauce à la Jürg»

Zutaten und Zubereitung: 2 Esslöffel Rapsöl, 1 Esslöffel Kräuteressig, 1 Kaffeelöffel Soyasauce, 1 Esslöffel Joghurt nature, 1 Kaffeelöffel Mayonnaise, 1 Esslöffel Rahm, Kaffeelöffel Ketchup, Salatgewürzmischung, Pfeffer, Zwiebelpulver, 1 kleine Knoblauchzehe fein gehackt, wenig Schnittlauch, ein klein wenig Honig. Alles mit dem Schwingbesen gut mischen.

Weitere Infos: Diese Sauce eignet sich für alle Blattsalate.

Jürg Wenger, Signau

«Rikes Sommertipp»

Zutaten und Zubereitung: Zuerst etwas Salz, 2 Esslöffel Olivenöl, 1 Esslöffel Obstessig, 1 Esslöffel Joghurtsauce, etwas Senf, 1 kleine Zwiebel gehackt, evtl. eine Prise Salatkräuter. Alles mischen.

Weitere Infos: Passt gut zu Grünsalaten, im Sommer lässt sich die Sauce nach Belieben ergänzen mit Schnittlauch und Radiesli.

Rike Zimmermann, Steffisburg

«Salatsauce à la Käthi»

Zutaten und Zubereitung (für ca. 1 Liter italienische Sauce): 3 dl Essig, 6 dl Rapsöl, 125 g Magerquark, 2 Eier, 3 Esslöffel Senf, 3 Esslöffel Streuwürze, Pfeffer aus der Mühle, 1 Kaffeelöffel Curry, Salatkräuter nach Belieben. 1–2 gepresste Knoblauchzehen. Alle Zutaten miteinander verrühren.

Weitere Infos: In gut verschliessbare Flaschen füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Fein geschnittene Zwiebeln und frische Kräuter erst bei Gebrauch beifügen. Mit dieser Sauce wird viel Salat gegessen

Käthi Wyss, Eggiwil

«Martinas Bouillonsauce»

Zutaten und Zubereitung: 2 gestrichene Esslöffel Senf, 2 gestrichene Esslöffel getrocknete Salatkräuter, 2 gestrichene Teelöffel Salz, 1 gestrichener Teelöffel Pfeffer, 2 gestrichene Teelöffel Maggi-Würze, 2 dl Gemüsebouillon, 1 dl Apfelessig, 1 dl Balsamicoessig. Alles gut verrühren, dann 1,5 dl Rapsöl, 1,5 dl Sonnenblumenöl, 2 dl Olivenöl beifügen.

Weitere Infos: Alles gut mixen, in Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Schnittlauch, Petersilie (viel Vitamin C!) und Zwiebeln/Knoblauch füge ich jeweils immer frisch bei.

Martina Allenbach, Ostermundigen

«Katharinas Grundsauce»

Zutaten und Zubereitung (für eine Grundsauce auf Vorrat): 1 Esslöffel Senf, 3 Esslöffel Mayonnaise, 1 Eigelb, wenig Gewürzmischung, 1 Becher saurer Halbrahm, 1 grosses Joghurt nature, 4 Esslöffel Essig, 5 Esslöffel Traubenkernöl, etwas Sojasauce.

Weitere Infos: Diese Sauce kann zum Beispiel mit Kräutern oder einer gewürfelten Avocado ergänzt werden.

Katharina Langlois, Unterseen

(BZ)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch