Zum Hauptinhalt springen

Auf den Spuren von Gilberte de Courgenay

Gilberte de Courgenay ist eine der bekanntesten Frauen der Schweiz. Doch wer war sie? Auf Spurensuche im Hôtel de la Gare im Jura, wo «la petite Gilberte» lebte.

Hilfsbereite Serviertochter: Wenn die Offiziere an der französischen Sprache scheiterten, half Gilberte schon mal als Sekretärin aus.
Hilfsbereite Serviertochter: Wenn die Offiziere an der französischen Sprache scheiterten, half Gilberte schon mal als Sekretärin aus.
zvg
Eliane Chytil-Montavon erzählt im Hotel aus dem Leben ihrer berühmten Tante Gilberte.
Eliane Chytil-Montavon erzählt im Hotel aus dem Leben ihrer berühmten Tante Gilberte.
Mathias Born
Aus dem «Hôtel de la gare» wurde damals das «Hôtel de la Petite Gilberte».
Aus dem «Hôtel de la gare» wurde damals das «Hôtel de la Petite Gilberte».
Mathias Born
1 / 11

«Hier hat meine Tante serviert», sagt Eliane Chytil-Montavon. Sie lässt den Blick durch den länglichen Saal mit den vielen alten Fotos an den Wänden schweifen. Dann beginnt sie lebhaft zu erzählen. «Gilberte hat nichts Aussergewöhnliches getan», sagt sie. «Sie war bloss zur richtigen Zeit mit den richtigen Leuten am richtigen Ort.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.