Zum Hauptinhalt springen

Von dreckigen Metalheads und schönen Seen

Slipknot-Gitarrist Jim Root schwärmt vor dem Auftritt am Greenfield Festival vom Berner Oberland und blickt in die nahe und ferne Zukunft.

Gitarrist James «Jim» Root spricht vor dem Auftritt in Interlaken über leidenschaftliche Schweizer Fans und das neue Album. <i>(Video: Martin Bürki)</i>

«Das ist einfach eine verdammt schöne Gegend hier. Darum kommen auch die ganzen dreckigen, stinkenden Metalheads hierher. Das Gleichgewicht muss doch gewahrt werden...» Slipknot-Gitarrist James «Jim» Root ist vor dem Auftritt am Greenfield Festival sichtlich gut gelaunt. Die Maskenmänner aus Übersee sind am Freitagabend zum insgesamt dritten Mal auf dem Flugplatz Interlaken aufgetreten.

Im Gepäck hatten sie natürlich auch ihren jüngsten Song «Unsainted», die erste Singleauskopplung aus dem neuen Album «We Are Not Your Kind», das am 9. August erscheinen wird. Darauf werden 14 Lieder sein – deren finale Auswahl sei der Band sehr schwer gefallen. Jene, die es nicht aufs Album geschafft haben, so hofft Jim Root, kommen vielleicht «auf irgendeine Art heraus, irgendwann, aus irgend einem Grund.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch