Podcast: Im Kindertheater mit Joanne (8)

Am Samstag feierte das Theater Matte in Bern Premiere vom Kinderstück «So ein Dingsda, da!». Die achtjährige Joanne Gasser hat uns danach erzählt, wie sie das Stück fand.

Sibylle Hartmann@sibelhartmann

Eine Ameise, die fernab von ihrem Ameisenvolk ein stilles Plätzchen für sich zum Wohnen sucht, landet im Garten der Maus, die ihrererseits die Stille geniesst. Schnell finden die vermeintlichen Einzelgänger Gefallen an der Gesellschaft des anderen, und los geht das gemeinsame Theaterabenteuer. Dieses kommt in Form eines gelben Etwas vom Himmel geflogen. Und so machen sich die beiden Freunde auf die Suche nach der Herkunft dieses «Dingsda».

Mit grösstem Vergnügen beteiligten sich am Samstag die zahlreichen Kinder im Premierenpublikum vom Stück «So ein Dingsda, da!» im Theater Matte daran. Unter ihnen war auch die achtjährige Joanne Gasser. In der neusten Episode vom BZ-Podcast «Rede wi druckt» erzählt die Zweitklässlerin, warum sie sich eher mit der flinken Ameise als mit der gemütlichen Maus identifizieren kann, was so ein «Dingsda» wirklich ist und warum sie das Stück sowohl ihren gleichaltrigen Freundinnen als auch Eltern und Grosseltern empfehlen würde.

«So ein Dingsda , da!» läuft noch bis zum 21. Dezember im Theater Matte in Bern. Das Stück ist für Kinder ab drei Jahren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt