Neuer künstlerischer Leiter am Theater an der Effingerstrasse

Alexander Kratzer wird neuer künstlerischer Leiter am Berner Theater an der Effingerstrasse. Der 48-Jährige übernimmt die Leitung von Markus Keller, der das Theater mitgegründet hat.

Markus Keller führte regelmässig Regie am Theater an der Effingerstrasse. Hier eine Szene aus dem Stück «La Stazione» von 2015.

Markus Keller führte regelmässig Regie am Theater an der Effingerstrasse. Hier eine Szene aus dem Stück «La Stazione» von 2015.

(Bild: Severin Nowacki/zvg)

Generationenwechsel am Berner Theater an der Effingerstrasse: mit Beginn der Spielzeit 2020/21 übergibt Markus Keller die Leitung an Alexander Kratzer. Der 48-jährige Kratzer arbeitet seit zehn Jahren regelmässig am Haus.

Der gebürtige Innsbrucker machte sich am Berner Theater einen Namen mit Bühnenbearbeitungen und Inszenierungen wie «Michael Kohlhaas» oder «Romulus der Grosse», wie das Theater an der Effingerstrasse in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt.

Für den langjährigen künstlerischen Leiter Markus Keller ist es Zeit für einen Generationenwechsel. Er sei jetzt 23 Jahre künstlerischer Leiter des Theaters, dass er mit Ernst Gosteli zusammen aufgebaut habe. «Wir haben dem Kind seinen Namen gegeben und geschaut, dass es laufen lernt», zieht Keller in der Mitteilung Bilanz. Inzwischen könne die Institution überleben.

Der designierte künstlerische Leiter, Alexander Kratzer, freut sich laut Mitteilung auf seine Aufgabe. «Es gilt das treue Stammpublikum zu halten, aber auch gemeinsam mit neuen Zuschauerinnen und Zuschauern einen spannenden Weg einzuschlagen», wird Kratzer zitiert.

Kratzers will die Öffnung, Vernetzung und den Austausch fördern. Er wünscht sich ein «pulsierendes Haus», in dem auch junge Künstlerinnen und Künstler Entfaltungsmöglichkeiten finden.

Keller wird dem Haus als Inhaber zusammen mit Ernst Gosteli und als Regisseur erhalten bleiben. Das Theater an der Effingerstrasse beschäftigt pro Saison über 40 Personen. In der abgeschlossenen Spielzeit besuchten rund 32'460 Zuschauerinnen und Zuschauer die 243 Vorstellungen.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt