Zum Hauptinhalt springen

Mars- und andere Menschen

Am Mittwoch beginnt das Festival Auawirleben mit zeitgenössischem Schauspiel von Ensembles, die neue Wege suchen. Zum Beispiel der Theatergruppe Hora, die mit Das Helmi zusammenspannt.

Politisch unkorrekt: Die geistig behinderten Hora-Schauspieler verkörpern die Ausserirdischen.
Politisch unkorrekt: Die geistig behinderten Hora-Schauspieler verkörpern die Ausserirdischen.
zvg/Sabina Bobst
Rollende LebensfreudeMaria-Cristina Hallwachs hat einen Genickbruch überlebt und ist seither Tetraplegikerin  – darum bestreitet sie auch ihr Solo «Qualitätskontrolle» nicht alleine: Auf der Bühne ist  immer ein Assistent in Rufweite. Aus dem Leben der schwer behinderten Frau schälen die Regisseure nicht nur das Nachdenkliche, sondern auch Lebensfreude und Tatendrang heraus.Vorstellungen: Sa, 17.5., und So, 18.5., 18 Uhr, Dampfzentrale, Bern.
Rollende LebensfreudeMaria-Cristina Hallwachs hat einen Genickbruch überlebt und ist seither Tetraplegikerin – darum bestreitet sie auch ihr Solo «Qualitätskontrolle» nicht alleine: Auf der Bühne ist immer ein Assistent in Rufweite. Aus dem Leben der schwer behinderten Frau schälen die Regisseure nicht nur das Nachdenkliche, sondern auch Lebensfreude und Tatendrang heraus.Vorstellungen: Sa, 17.5., und So, 18.5., 18 Uhr, Dampfzentrale, Bern.
zvg
Griechen nach der Krise«Darf man das Land im Stich lassen und dem eigenen Glück folgen?», fragt «Telemachos – Should I stay or should I go» vom Berliner Ballhaus. Das Theater, gespielt von deutsch-griechischen Schauspielern, eröffnet am Mittwoch das Festival Auawirleben. 2013 wurde «Telemachos»? mit der Einladung zum Heidelberger Stückemarkt geadelt.Vorstellungen: Mi, 7.5., und Do, 8.5., 20 Uhr. Dampfzentrale, Bern
Griechen nach der Krise«Darf man das Land im Stich lassen und dem eigenen Glück folgen?», fragt «Telemachos – Should I stay or should I go» vom Berliner Ballhaus. Das Theater, gespielt von deutsch-griechischen Schauspielern, eröffnet am Mittwoch das Festival Auawirleben. 2013 wurde «Telemachos»? mit der Einladung zum Heidelberger Stückemarkt geadelt.Vorstellungen: Mi, 7.5., und Do, 8.5., 20 Uhr. Dampfzentrale, Bern
zvg/Ute Langkafel
1 / 4

Die Science-Fiction-Parodie «Mars Attacks!» von Tim Burton liegt als Inspirationsquelle für Das Helmi nahe. Die überdrehte Berliner Theatergruppe hat in Bern mit ihren selbst gebastelten Puppen schon mehrmals bewiesen, dass sie Hässlichkeit und Trash nicht scheut. Zum Beispiel in «Matrix», einer anderen Adaption eines Blockbusters, die 2011 am Theaterfestival Auawirleben zu sehen war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.