Zum Hauptinhalt springen

Langfinger abgeklopft

Friedlich, gesittet und deliktarm ist das 28. Open Air Gampel abgelaufen. Es gab so wenig Eigentumsdelikte wie nie.

Partystimmung im Wallis: Festivalbesucher feiern die Musik und sich. (16. August 2013)
Partystimmung im Wallis: Festivalbesucher feiern die Musik und sich. (16. August 2013)
Keystone

Dies dank dem generalstabsmässigen Vorgehen gegen organisierte Diebesbanden, wie der Veranstalter am Sonntag mitteilte. Die meisten auf Open Airs spezialisierten Langfinger wurden schon am Bahnhof abgefangen, zwei wurden inhaftiert, 40 Personen wurden beim Klauversuch auf dem Campingplatz erwischt und den Behörden übergeben, 20 wegen Vandalenakten des Geländes verwiesen. Die Feuerwehr musste 15-mal ausrücken wegen brennender Mülltonnen.

Mit 1600 Patientenkontakten stieg die Zahl der medizinischen Versorgungen leicht, dafür ging die Zahl der Hospitalisierten von zwölf auf neun zurück. Musikalische Highlights waren am ersten Festivaltag Biffy Clyro und Billy Talent. Geradezu revolutionär sei am zweiten Tag das Duo Tenacious D mit Hollywoodstar Jack Black gewesen, schreiben die Organisatoren – allerdings nur die Show, nicht die Musik.

Am Samstag überraschten Kool Savas und Xavier Naidoo mit einer Pyroshow, während die Bündner 77 Bombay Street «viel, viel Publikum» anzogen. Am Sonntag sorgten der Israeli Asaf Avidan und die Deutschen Max Herre und Gentleman für «den wohl stimmigsten» Abschlusstag in der Geschichte des Festivals.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch