Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind sture Köpfe»

Sie mischen Volksmusik mit Schlager, Country und einem Hauch Rock’n’Roll: Die Berner Familiengruppe Oesch’s die Dritten veröffentlicht am Freitag ihr neues Album «Wurzeln und Flügel». Wir trafen Mutter und Tochter in ihrem Heimatdorf Schwarzenegg.

Maria Künzli
«Wir haben den gleichen Modegeschmack»: Annemarie Oesch (links) ist bei Oesch’s die Dritten die zweite Gesangsstimme – ihrer Tochter Melanie lässt sie bei hohen Tönen und beim Jodeln gern den Vortritt.
«Wir haben den gleichen Modegeschmack»: Annemarie Oesch (links) ist bei Oesch’s die Dritten die zweite Gesangsstimme – ihrer Tochter Melanie lässt sie bei hohen Tönen und beim Jodeln gern den Vortritt.
Susanne Keller

Oesch’s die Dritten sind mittlerweile ein Familienunternehmen. Musizieren Sie manchmal noch spontan miteinander, ausserhalb der Proben? Melanie Oesch: Eigentlich nicht. Wir geben rund 150 Konzerte pro Jahr, und da bin ich manchmal froh, wenn ich einen Tag nicht singen muss und sich die Stimme regenerieren kann. Annemarie Oesch: Ausser im Sommer vielleicht mal, wenn wir draussen sitzen. Dann holen die Jungs, Mike und Kevin, spontan ihre Gitarren und Melanie ihr Cajon und jammen ein bisschen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen