Zum Hauptinhalt springen

Wie einst in Bümpliz

Premiere bei den Salzburger Festspielen: Erstmals zeigte das renommierte Festival eine live übertragene TV-Oper. Die Schauplätze sind rund um einen Flugzeughangar angeordnet.

Wird nun auch in die Stuben ausgestrahlt: Szene aus die «Entführung aus dem Serail». (Bild vom 24. August 2013)
Wird nun auch in die Stuben ausgestrahlt: Szene aus die «Entführung aus dem Serail». (Bild vom 24. August 2013)
AFP

Mozarts «Entführung aus dem Serail» war wohl eine der aufwendigsten und grössten Produktionen dieses Sommers. Als Ganzes war sie am Montagabend nur vor dem Bildschirm erkennbar. Die Zuschauer vor Ort sahen nur Teile des Spektakels - ähnlich wie beispielsweise bei der vom Schweizer Fernsehen 2010 inszenierten «Aida am Rhein».

Die Oper fand in und um zwei futuristische Glasgebäude von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz nahe am Salzburger Flughafen statt. Da gab es dann Arien im Flugzeugcockpit und gefesselte Darsteller an Propellern. Die Fluggeräte selbst waren mit Markenlogos ausgestattet.

Adrian Marthaler als Regisseur

Bassa Selim, dargestellt von Schauspieler Tobias Moretti («Kommissar Rex»), gab den arroganten Modezar. Desirée Rancatore verkörperte die Konstanze. Für die Regie waren der Schweizer Adrian Marthaler und der Österreicher Felix Breisach verantwortlich. Die beiden hatten 2008 im Zürcher Hauptbahnhof «La Traviata» ebenfalls als TV-Spektakel inszeniert. Im September 2009 führte das Schweizer Fernsehen in Bümpliz bei Bern «La Bohème» von Giacomo Puccini auf.

«Oper, bei der nicht nur das Geschehen auf einer Bühne abgefilmt wird, sondern die eigens für das TV produziert wird, das ist die Zukunft dieses Genres», sagte Intendant Alexander Pereira über das Salzburger Projekt. 2014 sei eine ähnliche Produktion mit Mozarts Oper «Don Giovanni» geplant.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch