Zum Hauptinhalt springen

Von Beethoven bis Deep Purple

Vom Cello spielen leben können: Das ist der Traum von Samuel Justitz. Am Sonntag gibt er als Teil des «Guastalla Quartetts» ein Konzert in Bern. Was Deep Purple damit zu tun haben und warum es sich lohnen kann, anstatt Fussball Cello zu spielen.

Samuel Justitz aus Bern...
Samuel Justitz aus Bern...
zvg
...spielt Cello, seit er 8 Jahre alt ist.
...spielt Cello, seit er 8 Jahre alt ist.
zvg
Mit Lunik auf der Waldbühne am Gurtenfestival 2013.
Mit Lunik auf der Waldbühne am Gurtenfestival 2013.
zvg
1 / 13

«Was die Zukunft bringt? Das ist als Musiker schwierig zu sagen.» Samuel Justitz blickt in die Webcam seines Laptops und zuckt mit den Schultern. Der 25-jährige Berner lebt derzeit in London, er erzählt deshalb per Videotelefonie von seinem Leben als Cellist.

Es mag ungewiss sein, was kommt. Spannend und herausfordernd wird es aber bestimmt. Seit einem Jahr studiert Justitz in der Themsestadt an der renommierten «Guildhall School of Music and Drama». Die Schule ist international bekannt und hat nebst grossen Musikern auch berühmte Schauspieler hervorgebracht. James-Bond-Darsteller Daniel Craig sowie Orlando Bloom genossen eine Ausbildung in den Säälen jener Schule.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.