Zum Hauptinhalt springen

«... und das Licht ausgemacht»

Heute erscheint das neue Album der Disco-Legende Giorgio Moroder. Im Interview spricht er über seine Einflüsse – und sagt, wie er Donna Summer zum Stöhnen brachte.

Die Geschichte der Discomusik ist ein Lehrstück der Globalisierung: Ein Mann aus einem Dorf in Südtirol macht in München eine Musik, die von Schwarzen und Schwulen in New York entdeckt wird und als Weltmusik heimkehrt.

Ich wollte immer weg und beruflich das machen, was man, als ich jung war, auf Radio Luxemburg hören konnte: weltweit erfolgreiche Popmusik zum Tanzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.