Zum Hauptinhalt springen

So klingt der neue Bond-Song

Billie Eilish ist die jüngste Künstlerin, die je ein Lied für einen 007-Film geschrieben hat. «No Time to Die» beginnt ganz sanft.

Tim Wirth
Mit 18 Jahren ist Billie Eilish die jüngste Künstlerin, die je einen Bond-Song interpretiert hat. Foto: Keystone
Mit 18 Jahren ist Billie Eilish die jüngste Künstlerin, die je einen Bond-Song interpretiert hat. Foto: Keystone

Ein paar mystische Klavierakkorde genügen, um Bond-Atmosphäre zu schaffen. Ganz ruhig tastet sich «No Time to Die» vor. Die Stimme von Billie Eilish setzt ein. Und am Schluss mündet alles in einem Crescendo aus Violinen und Pauken, die eine Drohkulisse aufbauen, in welcher der britische Agent die Bösen jagen darf.

Was wie ein prototypischer Bond-Song anmutet, ist auch einer. Und doch hat Billie Eilish einen eigenen verspielten Sound erschaffen. Nicht dass plötzlich Bassriffe und elektronische Trap-Elemente einsetzen würden, die ihre Musik sonst so unberechenbar machen. Es ist kein Lied zum Tanzen und Durchdrehen. Aber ihre Stimme, dieses zitternde Flüstern, ist sehr eindringlich - auf eine subtilere Art als Adeles Volumen in «Skyfall».

Hans Zimmer hat mitgewirkt

Noch nie hat eine so junge Künstlerin einen Bond-Soundtrack interpretiert. 18-Jahre alt ist Billie Eilish – und wahnsinnig erfolgreich. Ihr Lied «Bad Guy» wurde mehr als eine Milliarde mal gestreamt. Mit ihrem Debüt-Album «When We All Fall Asleep, Where Do We Go?» hat die Amerikanerin vier Grammys gewonnen.

Der Bond-Song von Billie Eilish: «No Time to Die». Video: Billie Eilish/Youtube

Alle Songs hat Eilish bisher mit ihrem Bruder Finnesas im Elternhaus vor dem Computer produziert. Beim neuen Bond-Titelsong hat nun Hans Zimmer mitgeholfen, der 62-jährige Komponist, der schon die Soundtracks von «Pirates of the Caribbean» und «The Da Vinci Code» produziert hat. Die Orchesterparts in «No Time to Die» erinnern unverkennbar an Zimmers frühere Werke.

Ab April im Kino

«Die Musik von Billie Eilish bringt eine frische Perspektive ein, die noch Generationen prägen wird», sagt Cary Joji Fukunaga, der Regisseur des neuen Bond-Films. Er sei ein grosser Fan ihrer Musik. Vor Billie Eilish haben viele grosse Namen Bond-Songs interpretiert: Madonna, Paul Mc Cartney oder Alica Keys und Jack White.

Für Daniel Craig ist es der letzte Auftritt als James Bond. Foto: Universal Pictures
Für Daniel Craig ist es der letzte Auftritt als James Bond. Foto: Universal Pictures

Der 25. Film des Geheimagenten mit dem Soundtrack der jungen Amerikanerin kommt diesen April in die Schweizer Kinos. James Bond will darin mit seiner grossen Liebe den Ruhestand geniessen - eigentlich. Für Schauspieler Daniel Craig ist es der letzte Film als 007.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch