Zum Hauptinhalt springen

Siegel ändert Song – San Marino wieder im Rennen am ESC

«Facebook, uh, oh, oh» wäre Werbung, deshalb änderte Produzent Ralph Siegel das Lied um zu: «The Social Network Song (oh oh - uh - oh oh)».

Die neue Version des von Ralph Siegel mitkomponierten Liedes des Kleinstaats San Marino für den Eurovision Song Contest (ESC) heisst «The Social Network Song (oh oh - uh - oh oh) ».

Text ändern oder Song ist nicht zulässig

Die ursprüngliche Version «Facebook, uh, oh, oh» war von der veranstaltenden Europäischen Rundfunkunion (EBU) nicht zugelassen worden. Zur Begründung hiess es, Werbung sei nach den Richtlinien nicht zulässig. Bis Freitag, 12.00 Uhr, hatte die EBU San Marino eine Frist eingeräumt, entweder den Text zu ändern oder aber einen anderen Song einzureichen.

Man entschied sich für einen neuen Text. Am Donnerstagabend wurde der «Social Network Song» vorgestellt, wie die EBU mitteilte. Die Sängerin Valentina Monetta wird das satirisch gemeinte Lied von Ralph Siegel, Jose Rodriguez and Timothy Touchton am 22. Mai im ersten Halbfinale des ESC in Baku (Aserbeidschan) vortragen.

dapd/omue

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch