Zum Hauptinhalt springen

Rebellion in anzüglicher Pose

Der einstige Disney-Star Miley Cyrus («Hannah Montana») beehrt am Samstag mit einem Konzert die Schweiz. Im Gepäck: ihr Hit «Wrecking Ball» und eine provokative Show. Die 21-jährige Sängerin und Schauspielerin reiht sich naht- beziehungsweise hüllenlos ein in eine Reihe rebellierender Ex-Kinderstars.

Stefanie Christ
Schaut her, wie unanständig ich bin: Miley Cyrus setzt in ihrem aktuellen Tourprogramm auf sexuelle Eindeutigkeiten.
Schaut her, wie unanständig ich bin: Miley Cyrus setzt in ihrem aktuellen Tourprogramm auf sexuelle Eindeutigkeiten.
Keystone

Tritt die US-Skandalnudel Miley Cyrus am Samstag auf die Bühne, kann sie das Publikum nur noch mit einem schocken: mit Normalität. Alle anderen Versuche, die vorwiegend jugendlichen Fans mit dem aktuellen Tourprogramm vor die Köpfe zu stossen, sind Internet sei Dank längst bekannt. Obwohl nur noch die Zartbesaitetsten ob obszöner Gesten, Stunts auf Riesendildos oder Aufrufen zum Jointrauchen tatsächlich die Contenance verlieren dürften. Nicht, weil ein solches Verhalten längst Einzug gehalten hat in den Teenagerstuben dieser Welt (obschon: das vielleicht auch), sondern weil man sich die Eskapaden von rebellierenden Ex-Kinderstars längst gewohnt ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen