Zum Hauptinhalt springen

Pop-Briefing: Hass und Liebe

Die Popmusik-Kolumne hält Sie Woche für Woche auf dem Laufenden. Heute unter anderem mit Schrei-Trap von Scarlxrd und Geburtstagswünschen an Tim & Puma Mimi.

Balladen für ein politisch aufgeheiztes Land: Die transsexuelle Sängerin Liniker beruhigt Brasilien mit flauschigen Liebesliedern. Foto: PD
Balladen für ein politisch aufgeheiztes Land: Die transsexuelle Sängerin Liniker beruhigt Brasilien mit flauschigen Liebesliedern. Foto: PD

Das muss man hören

Laut einer neuen Studie hat unser Algorithmus-gesteuertes Hörverhalten viel weitreichendere Folgen auf unser Gemüt als bisher angenommen. Es scheint sich nämlich langsam, aber sicher ein Song-Format durchzusetzen, das sich auf sämtlichen kursierenden Chill-Playlists unterbringen lässt und deshalb über kurz oder lang von einer absoluten Mehrheit der weltweiten Musikanten angestrebt wird: Es ist das schwerblütige Balladenlied, das nicht allzu sehr emotional aufwallt und niemanden beim Verrichten seines Tagwerks behelligt. Das ist sozusagen das neue musikalische Grundrauschen – und es rauscht durch alle erdenklichen Stile.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.