Zum Hauptinhalt springen

«Musik ist meine Waffe, jetzt ist Zeit, sie einzusetzen»

Die Sängerin Fatoumata Diawara aus Mali kämpft mit Liedern für Frieden in ihrer afrikanischen Heimat.

«Wir in Mali haben unsere Stimmen und wir haben unsere Percussions»: Fatoumata Diawara auf der Bühne mit dem britischen Musiker Damon Albarn. (Bild: myspace.com/fatoumatadiawara)
«Wir in Mali haben unsere Stimmen und wir haben unsere Percussions»: Fatoumata Diawara auf der Bühne mit dem britischen Musiker Damon Albarn. (Bild: myspace.com/fatoumatadiawara)

In ihre Lieder mischt sie modernen Pop, die Volksmusik ihrer afrikanischen Heimat - und nun auch eine klare Friedensbotschaft. Fatoumata Diawara zählt zu den hoffnungsvollen Sängerinnen des krisengeschüttelten Mali. Die 30-Jährige lebt in Frankreich und beobachtet von dort aus die Gräueltaten, mit der militante Islamisten ihre Heimat verwüsten und auch ihre Angehörigen schänden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.