Zum Hauptinhalt springen

«Mamma mia! Äs geit scho wider los»

Das Musical «Mamma Mia!» begeistert das Premieren­publikum mit knalligen Kostümen, witzigen Einlagen und natürlich mit unzähligen hinreissenden Abba-Hits.

Monica Quinter (mit Latzhose in der Mitte) ist herausragend in der Hauptrolle als Donna. Während sie «Dancing Queen» singt, stolzieren Dragqueens über die Bühne.
Monica Quinter (mit Latzhose in der Mitte) ist herausragend in der Hauptrolle als Donna. Während sie «Dancing Queen» singt, stolzieren Dragqueens über die Bühne.
Patric Spahni
Donna (vorne) hat Mühe, ihre Tochter Sophie loszulassen.
Donna (vorne) hat Mühe, ihre Tochter Sophie loszulassen.
Patric Spahni
Roman Riklin (l.), Komponist und Übersetzer der Abba-Songtexte, Alice Hofer und Dominik Flaschka, Regisseur von «Mamma Mia!».
Roman Riklin (l.), Komponist und Übersetzer der Abba-Songtexte, Alice Hofer und Dominik Flaschka, Regisseur von «Mamma Mia!».
Anne-Marie Günter
1 / 14

Kann das funktionieren? Das fragten sich viele vor der Premiere des Musicals «Mamma Mia!» auf der Thuner Seebühne. Vor allem zwei Umstände gaben zu denken. Erstens, dass die Dar­steller die Abba-Songs auf Berndeutsch singen und damit für unfreiwillige Komik sorgen könnten.

Zweitens, dass der Film «Mamma Mia!» mit der begnadeten Schauspielerin Meryl Streep in der Hauptrolle vielen so lieb und vertraut ist, dass daneben ­jede andere Aufführung zu enttäuschen droht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.